Bauarbeiten - und kein Ende?

Vielleicht haben Sie schon davon gehört: Wir müssen unseren Fußboden im Gemeindezentrum (nochmals) erneuern. Dass manche Fliesen lose sind und klappern, wenn man drauftritt, haben Sie vielleicht selbst schon bemerkt…

Die beiden Sanierungsphasen in den vergangenen Jahren waren nicht erfolgreich. Die Bauexperten vermuten nun, dass von unten Druck auf den Fußboden ausgeübt wird, der zu der immer wiederkehrenden Lockerung von Fliesen führt. Woher und aus welcher Tiefe dieser Druck kommt, lässt sich nur feststellen, indem der Fußboden komplett bis zum Fundament aufgenommen und untersucht wird.

Diese erneute Sanierung ist unumgänglich und wird viel Geld kosten. Auch wenn wir solidarische Unterstützung aus dem kirchlichen Raum bekommen, müssen wir einen Großteil der Kosten als Gemeinde selbst aufbringen. Unsere eigenen Rücklagen sind durch die Bauarbeiten der vergangenen Jahre aufgebraucht.

Deshalb bitten wir Sie als Gemeindeglieder zu prüfen, ob und in welchem Umfang Sie durch zusätzliche Spenden zur Fußbodensanierung und damit dem Erhalt unseres Gemeindezentrums beitragen können. Für Spenden können wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Wir müssen gemeinsam „erfinderisch“ sein und auch neue Wege gehen. Eine Anregung ist beispielsweise: In manchen Familien wird anlässlich eines „runden Geburtstages“ oder eines anderen Festes für einen „guten Zweck“ gesammelt. Vielleicht kann es in diesem Jahr der Erhalt des Gemeindezentrums sein?

 

Auch das Gemeindekirchgeld ist deshalb in diesem Jahr für die Fußbodensanierung bestimmt. Es wird von allen Gemeindegliedern, insbesondere von denen, die keine Kirchensteuer zahlen, erbeten und ist zu 100% für unsere Gemeinde bestimmt. Die (neuen) Bankdaten für eine Überweisung finden Sie auf der Rückseite des Gemeindebriefes (Verwendungszweck: Gemeindekirchgeld Hellersdorf RT 109). Aber auch im Gemeindebüro wird Ihre Spende gern während der Öffnungszeiten angenommen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung für die Steuererklärung aus. Bitte helfen Sie durch Ihren finanziellen Beitrag, dass das Gemeindezentrum auch künftig ein würdiger Ort der Begegnung von Menschen sein kann.

Auf ein Projekt möchten wir Sie besonders aufmerksam machen. In Zusammenarbeit mit der Internet-Plattform "Smart Donation" (www.smart-donation.org) möchten wir Gewerbetreibende und Selbständige ansprechen und bitten, uns in Form von Sponsoring mit finanziellen Beiträgen zu unterstützen. Diese Geldbeträge können die Sponsoren als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Vielleicht gehören Gewerbetreibende und Selbständige zu Ihrem Bekannten- oder Familienkreis. Dann machen Sie diese doch bitte auf das Projekt aufmerksam. Durch Sponsoring können wir als Gemeinde finanzielle Unterstützung erhalten. Die Sponsoren können, indem sie sich auf der Smart-Donation-Plattform eintragen, für ihr Unternehmen werben und sich in der Öffentlichkeit bekannter machen. Damit haben beide Seiten etwas davon. Flyer liegen auf dem Info-Tisch aus. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Johannes Maywald