Neues vom GKR

Mit unser Küsterin Karin Spitzer führten wir im Mai das jährliche Gespräch zu den Freuden und Sorgen ihrer Arbeit im Büro. Im Juni tagten wir zusammen mit dem Gemeindebeirat. Austausch und Gespräch über die Arbeit dieser beiden Gremien standen im Mittelpunkt der Sitzung.

Folgende Beschlüsse wurden von April bis Juni gefasst:
  
- Umgemeindung von drei Gemeindegliedern
- Beschäftigungsverbot für zwei Erzieherinnen aufgrund ihrer Schwangerschaft
- diverse Personalbeschlüsse die Kita betreffend
- Umsetzung der tariflichen Arbeitszeitänderung für die Mitarbeiter des Gemeindezentrums
- Anschaffung einer neuen Telefonanlage für die Kita
- Bezuschussung eines neuen Angebots für rüstige Rentner
- Reparatur der Heizungsanlage im Gemeindezentrum
- Kollektenplan für 2.Halbjahr 2018

Nächste Sitzungen: 24. August, 14. September, 12. Oktober

Anträge und Fragen zum Gemeindeleben können Sie bis spätestens eine Woche vor der Sitzung schriftlich einreichen.

Barbara Jungnickel

Abholservice für Senioren

Sie würden gern sonntags zum Gottesdienst kommen, aber der Weg fällt Ihnen zu schwer?
In unserer Gemeinde gibt es das Angebot, einmal im Monat mit dem Gemeindebus abgeholt zu werden.
Wenn Sie selbst davon Gebrauch machen möchten oder jemanden kennen, der sich darüber freuen würde, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro während der Sprechzeit.

Dieser Service ist kostenlos.

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn und Sommerfest am 26. August

Bild: Sarah Frank

Kostbare Wörter - es gibt so viele Wörter, die Kinder erst sprechen und dann auch schreiben und lesen lernen. Gibt es dabei Wörter, die wichtiger oder kostbarer sind als andere? Und wie ist es bei den Erwachsenen - gibt es auch für sie kostbare Wörter?
Darüber wollen wir in diesem Familiengottesdienst zum Schuljahresanfang nachdenken.
Groß und Klein sind herzlich eingeladen! Die Schulanfänger werden besonders begrüßt und gesegnet.
Im Anschluss an diesen Gottesdienst wollen wir zusammen fröhlich feiern. Bis ca. 15 Uhr haben wir Zeit zu spielen, zu singen, zu basteln...
Zu einem Fest gehört auch gutes Essen - es gibt Leckeres vom Grill. Fleisch und Würstchen werden von der Gemeinde besorgt. Über viele verschiedene Köstlichkeiten für das Mitbring-Buffet sind wir sehr dankbar.
Auf folgendes Programm dürfen Sie sich freuen:
  
- Popcorn vom Schülerzentrum
- Funkstation mit Matthias Berger
- Theaterstück der Kita
- Glaubenssteine gestalten, Kinderschminken, Schatzsuche mit der JG
- Basteln mit dem Kigo-Team
- Freies Singen für Jung & Alt mit Sigrid Jurgeit
- Versteigerung zu Gunsten der Fußbodensanierung

Sicher haben Sie die eine oder andere Rarität zu Hause, die zum Wegschmeißen zu schade ist, die Sie aber gern loswerden wollen - wir versteigern diese gern.
Wir freuen uns auf Sie und ein fröhliches Sommerfest!

Mirjamsonntag am 2. September, 10 Uhr

„Es ist noch Raum da.“ (Lk 14,22) - mit diesem Titelvers steht eine Erzählung aus dem Lukasevangelium im Mittelpunkt des bundesweit gefeierten Frauengottesdienstes - das Gleichnis vom großen Festmahl.

„Es ist eine vielschichtige und bewegte Erfahrungsgeschichte, die ganz unterschiedlich gedeutet werden kann.

Wer lädt da zum Feiern ein? Wer wird eingeladen und wer auch nicht? Was heißt es überhaupt, dass das Reich Gottes ein üppiges Fest sein soll? Wie hängen dabei Vergnügen und Genügen zusammen? Und: Wo stecken eigentlich die Frauen?“ (Ruth Heß im Arbeitsheft zum Gottesdienst)

Wir möchten mit Ihnen noch einmal genauer auf diesen Text schauen und Raum geben - frei für eigene Sichtweisen.

Lassen Sie sich einladen!

Es freut sich das Vorbereitungsteam.

Gemeinde-Wochenende 21.-23. September "Wenn die Neugier nicht wär'…"

Ich denke, wir Menschen sind von Natur aus neugierig.

Warum bin ich? Was ist das Ziel meines Lebens? Warum ist die Welt so, wie sie ist?
Neugier ist die Grundlage für neues Wissen. Der Zweifel an bisherigen Erkenntnissen treibt uns zu neuen Fragen. Gibt es Grenzen für unsere Neugier? Zu welchen Fragen, zu welchen Antworten führt uns unser Glaube? Macht uns unser Glaube noch neugierig oder wissen wir schon alles?

Wenn Sie auch Lust auf Fragen ohne fertige Antworten haben, sind Sie herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie im ausliegenden Flyer. – Und bleiben Sie schön neugierig…

Johannes Maywald

Märchen aus 1001 Nacht - eine persische Lesenacht für Kinder und Familiengottesdienst zum Erntedank

Bild: Sarah Frank

Die Kinder der 1. - 6. Klasse treffen sich am 6./7.Oktober zur Lesenacht im Gemeindezentrum. In diesem Jahr werden wir Märchen aus dem persischen Raum hören.
Zur Einstimmung beginnen wir am Sonnabend um 18 Uhr mit einem persischen Abendbrot. Daran schließen wir einen kleinen Spaziergang an und bauen später unser Nachtlager auf. Bis alle eingeschlafen sind, werden wir den Geschichten aus 1000 und einer Nacht lauschen.
Am Sonntagmorgen werden wir mit den Eltern und Geschwistern gemeinsam frühstücken.
Nach dem Frühstück feiern wir um 10 Uhr einen Familiengottesdienst zum Erntedank. Dazu laden wir alle ganz herzlich ein.

Die Anmeldungen zur Lesenacht nimmt Simona Behrendt entgegen:
Tel.: 030 96 06 79 62, E-Mail: s.behrendt@kklios.de 

Ein neues Angebot für rüstige Rentner

Bild: Sarah Frank

Sie sind im Ruhestand oder kurz davor? Sie fühlen sich noch fit und rüstig genug für Ausflüge? Sie möchten gern mit anderen Gleichgesinnten etwas unternehmen? Dann haben wir ein neues Angebot in unserer Gemeinde für Sie.
Gemeinsam wollen wir in - oder auch um - Berlin unterwegs sein, um Kultur, Kunst und Natur zu erleben und zu genießen.
Für August bis Oktober haben wir pro Monat eine Unternehmung geplant.
Um die Nachmittage besser vorbereiten zu können, bitten wir um eine Anmeldung im Gemeindebüro oder bei
Barbara Jungnickel (Tel.: 0176 2550 9800). 

29.08., 14 Uhr: Gärten der Welt
Wir treffen uns um 14 Uhr am Eingang in der Eisenacher Straße. Nach einem Spaziergang durch die Gärten suchen wir uns ein schönes Plätzchen zum Kaffeetrinken. Dabei besprechen wir, welche Wünsche, Ideen oder Vorstellungen es für weitere Unternehmungen gibt.

26.09.: Jüdischer Friedhof in  Weißensee
Wir erleben eine Führung auf dem größten jüdischen Friedhof Europas. Für diesen Ausflug steht die genaue Uhrzeit noch nicht fest - wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

24.10., 14 Uhr: Konzerthaus am Gendarmenmarkt
Nach einem Espresso lauschen wir in entspannter Atmosphäre für ca. 45 Minuten guter Musik. Danach können wir an einer Führung durch das Konzerthaus teilnehmen.
Für diese Unternehmung ist mit Kosten von 11 € pro Person zu rechnen.

Wir freuen uns auf Sie und die gemeinsamen Nachmittage!

Die Vorbereitungsgruppe
Ursula Rochusch, Erika Braekow, Barbara Jungnickel

 

Evangelischer Kirchenkreis Lichtenberg - Oberspree

Welcome! – so heißt ein Projekt der SozDia-Stiftung, welches durch den Kirchenkreis finanziert wird.
Durch Vernetzung und gemein-same Aktionen im Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree werden Menschen aus den Kirchengemeinden und Menschen mit Fluchterfahrung zusammengebracht und so die Integration Geflüchteter in den Gemeinden unterstützt.
Die Kirchengemeinde Hellersdorf hat schon seit einigen Jahren nachbarschaftliche Erfahrung mit geflüchteten Menschen.
Daraus ein nachbarschaftliches Miteinander zu gestalten, ist eine große Herausforderung.
Unermüdliche Helfer*innen sind und waren dabei aktiv.
Nun unterstützt Frau Körner, die Koordinatorin des Welcome!-Projekts, das Engagement der Gemeinde.

Zusammen mit der Unterkunft in der Maxie-Wander-Straße, dem Quartiersmanagement und dem BENN-Projekt wurden Ideen für neue Aktivitäten entwickelt.
Dabei ging es um die Fragen, was brauchen die Menschen, was gibt es schon, was kann die Gemeinde leisten?

Drei konkrete Projekte sind nun im Werden:

Ø  Die Kirchenmusikerin Frau Jurgeit wird nach den Ferien wöchentlich eine Stunde mit Kindern in der Unterkunft singen.

Ø  Ab 28. August wird es im Quartiersmanagement auf dem Kastanienboulevard 14-täglich ein Sprachcafé geben. Dieses wird durch Welcome! begleitet, braucht aber noch ehrenamtliche Mitstreiter, damit möglichst viele Men-schen beim Lernen der deutschen Sprache und beim Sich - Kennenlernen davon profitieren können.

Ø  Auch entstand die Idee von Vorlesestunden für die Kinder in der Unterkunft. Dafür wer-den Lesepaten gesucht.

 

Wenn Sie sich engagieren wollen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro oder bei

Barbara Jungnickel, Tel: 0176 2550 9800

Kontakt Projekt Welcome!: 
Mail: welcome@sozia.de ,Tel: 030 29 038 51


Gemeindeausflug - aber wohin?

Liebe Gemeinde,
für das nächste Jahr haben wir wieder einen Gemeindeausflug geplant. Eine Vorbereitungsgruppe hat sich Gedanken zu möglichen Zielen gemacht.
Drei attraktive Vorschläge sind dabei entstanden: 

Ausflug nach Bad Wilsnack

In der Prignitz liegt der Pilgerort Bad Wilsnack. Hier können wir die Kirche mit der Wunderblutkapelle ansehen. Ein Orgelkonzert rundet den Besuch ab.
Nach einem Rundgang durch den Ort und den Kurpark geht es weiter zur Plattenburg. Im Burgkeller erwartet uns ein Mittagessen. Anschließend gibt es eine Führung durch die Burg und/oder einen Spaziergang um die Burg mit Einkaufsmöglichkeit von frischem Räucherfisch.
Auf der Rückfahrt ist ein Stopp im Storchendorf Rühstädt möglich.

Ausflug in den Spreewald


Wie wäre es mit einem Ausflug in den unteren, nicht so überlaufenen Spreewald?
Der Bus bringt uns nach Schlepzig. In der dortigen Dorfkirche halten wir eine Morgenandacht. Der Ortspfarrer erzählt uns etwas zur Kirche und abschließend hören wir ein kleines Konzert auf der Orgel.
In einer der zahlreichen Gasstätten des Ortes wird uns ein Mittagessen serviert.
Dann geht es auf die Spree. In aller Ruhe gleiten wir durch die nördlichen Fließe des Spreewaldes.
Nach einer Kaffeetafel treten wir die Rückfahrt an.

Ausflug nach Chorin

Wir fahren mit dem Bus nach Chorin. Dort erleben wir in der Klosterruine eine Andacht und eine Führung. Danach Weiter-fahrt nach Brodowin. Nach dem Mittagessen im Schwarzen Adler besuchen wir das Öko-Dorf und besichtigen die Käserei.
Für „Gut-Zu-Fuß-Leute“ besteht die Möglichkeit, den kleinen Rummelsberg zu besteigen und von dort die weite Aussicht zu genießen.
Anschließend fahren wir zum Schiffshebewerk in Niederfinow. Während der Kaffeerundfahrt mit dem Schiff werden wir rauf und runter geschleust. 

Wir hoffen, die Kosten bei allen Ausflügen für Fahrt, Essen und Unternehmungen unter 50 € halten zu können.
Nach bisheriger Planung wird der Gemeindeausflug an einem Sonnabend im Mai oder Juni nächsten Jahres stattfinden 

Nun haben Sie die Qual der Wahl:

Sie sind aufgerufen zu wählen, welcher der vorgeschlagenen Ausflüge Sie am meisten interessieren würde. (Mehrfachwünsche sind möglich)
Im aktuellen Gemeindebrief gibt es auf der Seite 11 einen "Stimmzettel". Dort können Sie Ihren Wunsch ankreuzen und den Zettel in der Gemeinde abgeben. Natürlich nehmen wir Ihren Vorschlag auch telefonisch entgegen oder Sie hinterlassen Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter. 

Geburtstagskaffeetrinken: Café auf Rädern wird vier Jahre alt

Am 13. September lädt das Café auf Rädern zum Geburtstags-kaffeetrinken ein. Ab 14 Uhr wird am U-Bahnhof Cottbusser Platz der Tisch mit Kaffee, Tee und Kuchen gedeckt und alle Nachbarn des Schleipfuhlviertels sind eingeladen, daran Platz zu nehmen. Damit wird das vierjährige Jubiläum des mobilen Straßencafés gefeiert.
Seit September 2014 ist Barbara Jungnickel mit dem Café auf Rädern im Viertel rund um den Kastanienboulevard unterwegs und kommt mit vielen Nachbarn über Gott und die Welt ins Gespräch.

Kommen Sie vorbei und lernen Sie das Café auf Rädern kennen!

Vorankündigung: Martinstag am 12. November

In diesem Jahr feiern wir den Martinstag am Montag, dem 12. November. Nach dem Martins-spiel im Garten unserer Kita führt Martin auf dem Pferd den traditionellen Laternenumzug an - zum Gemeindezentrum in der Glauchauer Str. 7.
Neben heißen Getränken und einem Lagerfeuer erwartet uns dort der Martinsmarkt.
Für diesen suchen wir noch Mitwirkende und „Ware“ zum verkaufen – selbstgekochte Marmelade, Weihnachtskarten, handgestrickte Socken oder ähnliches.

Wenn Sie etwas dazu beitragen möchten, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro oder bei
Barbara Jungnickel, Tel.: 0176 2550 9800

Fest „Schöner leben…“ Sonnabend, 1. September, 14 - 19 Uhr

Bereits zum zehnten Mal findet auf dem Alice-Salomon-Platz das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ statt.
Im Bezirk ansässige Vereine, Einrichtungen, Initiativen und Religionsgemeinschaften setzen gemeinsam ein sichtbares Zeichen für Demokratie und Vielfalt.

Bei dem Fest werden sich die Akteure mit Infoständen und Aktionen für Menschen jeden Alters vorstellen. Auf einer Bühne wird ein abwechslungsreiches Programm zu erleben sein.
Auch unsere Kirchengemeinde ist am 1. September auf dem Alice-Salomon-Platz dabei.
Zusammen mit dem Schülerzentrum Kraftwerk stellen wir uns und unsere Angebote vor.
Herzliche Einladung, dabei zu sein und sich zu informieren!

Schleipfuhl-Cup Freitag, 21. September, 15 – 18 Uhr

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist vorbei, aber die Begeisterung für das runde Leder bleibt. Und die Schule am Rosenhain (Klingenthaler Str. 32) lädt wieder zum Fußballturnier ein.
Dieses hat schon seit 2014 Tradition: Gemischte Teams von 8-12-Jährigen spielen um den Schleipfuhl-Cup.
Alle Nachbarn und Interessierten sind herzlich eingeladen, das fröhliche Treiben zu beobachten und die Spieler anzufeuern.
Gern dürfen die Gäste auch etwas zum Essen für ein gemeinsames Picknick mitbringen.

In eigener Sache

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wie Sie gemerkt haben, hat sich unser Gemeindebrief verändert. Wir haben versucht, das Layout etwas moderner und luftiger zu gestalten, um damit die Lesefreundlichkeit zu verbessern.
Ob uns das gelungen ist, können Sie viel besser entscheiden als wir.

Wie gefällt Ihnen die neue Schriftart? Ist sie gut lesbar? Was sagen Sie zur neuen Seitengestaltung? Finden Sie diese übersichtlich?

Wir freuen uns also über Kritik jeder Art - negativ wie positiv.
Nichts wäre schlimmer, als gar keine Resonanz.

Ihr Redaktionsteam