Monatsspruch August: Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und stehe nun hier und bin sein Zeuge bei Groß und Klein. Apg. 26, 22

So formuliert es der Apostel Paulus vor dem König und seinen Großen. Können wir auch so sprechen? Erkennen wir im Rückblick Gottes Hilfe und Führung auf unseren Wegen?

Hin und wieder staune ich darüber, wie sich manches in meinem Leben gefügt hat. Wie sich auch aus Umwegen oder Abbrüchen Neues und Gutes entwickelt hat. Für mich hat sich darin schon öfter der Satz bewahrheitet: "Gott schreibt auch auf krummen Linien gerade."

Ab dem 1. August beginnt für mich wieder ein ganz neuer Lebensabschnitt, wenn ich bei Ihnen in der Gemeinde die Pfarrstelle antrete. Ich bin gespannt und freue mich darauf. Und ich möchte auch in Hellersdorf Großen und Kleinen bezeugen, was Gott an mir und anderen getan hat und auch heute und morgen noch tun kann.

Durch das Zeugnis des Paulus sind damals viele Menschen zum Glauben an Jesus Christus gekommen und haben dadurch eine neue, hoffnungsvolle Perspektive für ihr Leben gewonnen. Sogar der Jerusalemer König Herodes Agrippa II. hätte sich nach eigener Aussage um ein Haar bekehrt.   Wie steht es um unser Glaubenszeugnis? Sind wir bereit, unseren Glauben mit anderen zu teilen, etwas darüber mitzuteilen? Das ist nicht immer und überall angebracht. Es ist nicht immer leicht. Und es braucht die Offenheit meines Gegenübers. Aber manchmal ergeben sich günstige Gelegenheiten. Und dann ist es schade, wenn wir sie aus übertriebener Zurückhaltung ungenutzt lassen.

Dass der Pfarrer von Gott redet, erwartet man ja irgendwie. Der wird ja schließlich auch dafür bezahlt, würden manche vielleicht sagen. Gerade deshalb reicht sein Zeugnis auch nicht aus. Gebraucht wird vor allem das Bekenntnis ganz "normaler" Christen. Zumal in einem Umfeld, in dem nur noch sehr wenig über den christlichen Glauben bekannt ist. Erst in der Ergänzung unterschiedlicher Zeugen wird die wahre Größe und Güte Gottes für Große und Kleine sichtbar, und je vielstimmiger sein Lob unter uns erschallt, desto besser.

Es grüßt Sie herzlich Ihr Pfarrer Nico Vajen